Der Panther Cup feiert in Wolfsberg große Premiere

Am 27. Juni 2018 gastiert der Panther Cup erstmalig in Kärnten. Stadt Wolfsberg und der RZ Pellets WAC bemühten sich um Austragung in Wolfsberg.

Die österreichweite Fußballturnierserie von Special Olympics Österreich, der Panther Cup, feiert am 27. Juni 2018 in Wolfsberg Premiere. 2010 als Pilotprojekt gestartet, hat sich die Turnierserie mittlerweile einen Namen gemacht – mit einem kleinen Schönheitsfehler: In Kärnten wurde noch nie gespielt. Die Stadt Wolfsberg um Bgm. Hans-Peter Schlagholz und Sportstadtrat Alexander Radl sowie der RZ Pellets WAC waren im Vorfeld bemüht, einen Turniertag nach Kärnten zu holen. Von der Stadt Wolfsberg wird die Verpflegung der Sportler übernommen, der RZ Pellets WAC stellt die Fußballplätze zur Verfügung.
Veranstaltet wird der Turniertag vom Verein Special Olympics – Herzschlag Kärnten. „Als Sportreferent der Stadtgemeinde Wolfsberg freut es mich sehr, dass der Panther Cup erstmals in Wolfsberg Station macht und wir unterstützen diese Veranstaltung natürlich gerne. Sport ist auch als integratives Element enorm wichtig für unsere Gesellschaft und die von den Sportlern erbrachten Leistungen sind einfach fabelhaft. Ich lade auch die gesamte Bevölkerung herzlich ein, in die Lavanttal Arena zu kommen und die Mannschaften dementsprechend anzufeuern“, so Sportstadtrat Radl. „Der RZ Pellets WAC hat großes Interesse am Fußball mit Menschen mit Beeinträchtigung. Umso mehr freut es uns, dass wir den Panther Cup von Special Olympics nach Wolfsberg holen konnten“, erklärt Markus Perchthaler, Leiter der Geschäftsstelle des RZ Pellets WAC.

Kärntner Fußballverband bringt sich ein
Naben den Kooperationspartnern Stadt Wolfsberg und RZ Pellets WAC trägt auch der Kärntner Fußball Verband um Präsident Mag. Klaus Mitterdorfer seinen Teil zu einem erfolgreichen Turniertag bei, stellt die Schiedsrichter. „Großer Dank gilt unseren Kooperationspartnern, die den Turniertag in Wolfsberg ermöglichen. Wir sind überzeugt, dass die Premiere des Panther Cups im Lavanttal ein Erfolg wird“, so Erich Hober, Landessekretär im Verein Special Olympics – Herzschlag Kärnten.

Lehrjahr für Kärntner Kicker
Aus Kärnten nimmt die Mannschaft der Diakonie de la Tour Waiern teil. Die Mannschaft von Guntram Stark stieg 2017 in die Panther Cup-Serie in Level 3 ein. Heuer spielt seine Mannschaft bereits in Level 2 und hält sich gegenüber den nun stärkeren Mannschaften standhaft. In bisher 18 Spielen wurden ein Sieg, sechs Remis und elf Niederlagen eingefahren. Die Mannschaft spielt einen guten Fußball und hat teilweise mit viel Pech Niederlagen hinnehmen müssen. Das erste Jahr in Level 2 soll dazu dienen, Erfahrung auf besagtem Niveau zu sammeln.

Der Panther Cup
Der Panther Cup von Special Olympics Österreich ist eine österreichweite Fußballturnierserie. Begonnen hat alles 2010 mit einem Pilotprojekt in der Steiermark, welches durch die Kooperation zwischem dem Steirischen Fußballverband und Special Olympics Österreich entstanden ist. Seit 2011 ist der Österreichische Fußballverband offizieller Partner von Special Olympics Österreich und auch der Panther Cup, der Fußball-Cup für Special Olympics Athleten wird seither in Österreich durchgeführt. Die Fußballerinnen und Fußballer trainieren regelmäßig und konsequent.
Der Panther Cup wird als Kleinfeld-Fußballturnier ausgetragen, wobei in drei verschiedene Leistungslevel um Siege und im Gesamten gesehen um den Cup-Sieg 2018 gespielt wird. In diesem Jahr wurde die Aufteilung in Region Süd und West vorgenommen. In der Region Süd (mit Wolfsberg) werden sechs Turniertage durchgeführt.

Zurück

Nach Oben Scrollen
SOÖ Hintergrund
Vorarlberg Nordtirol Osttirol Kärnten Salzburg Steiermark Burgenland Oberösterreich Wien Niederösterreich