Ehrenvolle Einladung von US-Präsident Obama für Hermann Kröll

Von der Tenne in der Ramsau am Dachstein ins Weiße Haus nach Washington DC

SOÖ Praesident Einladung von US-Präs. B. Obama an H. Kröll
Einladung von US-Präsident Obama an Hermann Kröll

Es war ein kühler Frühlingstag 1993 am Fuße des Dachsteins als Dr. Kurt Großauer und ich versuchten den Bürgermeister der WM -Stadt Schladming, Hermann Kröll, von der Notwendigkeit zu überzeugen das Amt des Präsidenten bei Special Olympics Österreich zu übernehmen. Alle diplomatischen und menschlichen Argumente sowie Winkelzüge wurden strapaziert um Hermann - dieses politische Schwergewicht der Sonderklasse zu bewegen - neben seinen schon zahlreichen öffentlichen Funktionen, sich auch noch dieser schwierigen ehrenamtlichen Aufgabe zu widmen.

Hermann erbat sich eine Bedenkzeit, die eigentlich sehr kurz ausfiel: „Ja ich mache es“, waren nach etwa drei Stunden seine, für alle damaligen Funktionäre bei SOÖ, erlösenden Worte, mit dem Zusatz: „Aber nur, wenn mein langjähriger Weggefährte Heribert Thaler die Finanzen übernimmt und wenn ihr in allen sportlichen und pädagogischen Bereichen eine kompetente Mannschaft aufstellen könnt!“.

Die Frage nach dem „Warum“ war leicht zu beantworten, hatte Hermann doch im Rahmen der Special Olympics World Winter Games 1993 übermenschliches geleistet, um sie nach Österreich zu bringen (als erste außerhalb der USA) und was noch mehr wiegt, sie erfolgreich - sowohl finanziell als auch operativ - über die Bühne zu bringen. Herausforderungen, die man nur dann lösen kann, wenn man diese ganz besonderen Sportlerinnen und Sportler liebt, ihre Anliegen und somit Bedürfnisse versteht und  gefestigt in einem tiefen christlichen Glauben und in sozialer Verantwortung die Kraft aufbringt, für sie „die Herzen der Welt zu erobern“, im Bewusstsein, dass es eine Win-Win Situation für alle sein wird.

Neben den direkten Agenden von Special Olympics war Hermann auch stets daran interessiert, gesellschaftspolitische Akzente für „seine“ Sportler und Sportlerinnen zu setzen. Daher war er auch im Parlament eine der Speerspitzen für das Gleichstellungsgesetz von Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung. Durch diesen vorbildlichen Einsatz von Hermann Kröll und seinem Team profitieren heute tausende von Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung in ganz Österreich von einem erstklassigen sportlichen Angebot und einer ganz generell veränderten Haltung der Menschen gegenüber beeinträchtigten Personen.

Mit der zweiten Übernahme von Special Olympics World Winter Games in Österreich will SOÖ ihren hart erarbeitenden sozialen und sportlichen Erfahrungsschatz mit allen internationalen Programmen teilen und im Rahmen perfekter Spiele, der gesamten Welt die unglaubliche menschliche und sportliche Strahlkraft dieser  Sportlerinnen und Sportler vor Augen führen.

Der Präsident von Special Olympics International (SOI), Dr. Timothy Shriver sagte unlängst beim IASSID Kongress in Wien „Special Olympics Österreich ist mit Sicherheit eines der stärksten Programme in unserer weltweiten Organisation.“ Auf diese Aussage, die wir demütig aufnehmen, sind wir stolz. Sie beflügelt uns noch intensiver weiterzuarbeiten. Die SO-Familie in Österreich ist aber auch stolz auf die Tatsache, dass unser Präsident Hermann Kröll auf Grund seiner Führungsqualitäten, Netzwerktätigkeiten, unermüdlichen Nächstenliebe und sozialen Einstellung eine Einladung von US-Präsident Barack Obama ins Weiße Haus nach Washington DC erhielt, wo er gemeinsam mit einem erlesenen Kreis von SOI Vertretern dem US-Präsidenten über die SO-Tätigkeiten in Österreich Bericht erstatten kann.

Hier schließt sich ein Kreis, der am Fuße des Dachsteins seinen Ursprung hatte und der sich in den kommenden Jahren durch die Special Olympics World Winter Games 2017 in Graz, Schladming, Ramsau und Rohrmoos noch weiter entwickeln wird.

Hermann Kröll wird dem US-Präsident Barack Obama und seiner Familie eine Einladung zu den World Winter Games 2017 und den Besuch in die Steiermark/Österreich aussprechen.

SOÖ Praesident Hermann Kröll gemeinsam mit Dr. Timothy Shriver (SOI), Nat. Direktor Marc Angelini und SOÖ-Sportlerin Teresa Breuer US-Praesident Obama/SOOE Praesident Hermann Kroell gemeinsam mit Dr. Timothy Shriver_Marc Angelini und Teresa Breuer .jpgSOÖ Präsident Hermann Kröll gemeinsam mit Dr. Timothy Shriver (SOI), Nat. Direktor Marc Angelini und SOÖ-Sportlerin Teresa Breuer

Zurück

Nach Oben Scrollen
SOÖ Hintergrund
Vorarlberg Nordtirol Osttirol Kärnten Salzburg Steiermark Burgenland Oberösterreich Wien Niederösterreich