Euroloppet Ganghoferlauf in Olympiaregion Seefeld – Leutasch

Tiroler TEAM AUSTRIA 2017 Ski Nordisch Athlet beim internationalen Euroloppet Ganghoferlauf in Olympiaregion Seefeld – Leutasch

Ganghoferlauf in Olympiaregion Seefeld – Leutasch
Ganghoferlauf in Olympiaregion Seefeld – Leutasch

Der mittlerweile zum Fixpunkt im Programm des Ganghoferlaufes zählende SPECIAL GANGHOFER am Samstag, 4.März wurde trotz angekündigtem Föhn-Orkan über Tirol von 5 TEAM AUSTRIA Langläufern zu einer letzten Formüberprüfung vor den Special Olympics World Winter Games (SOWWG)  in Ramsau am Dachstein genutzt.
Vor herrlicher Bergkulisse sind 27 Athleten an den Start gegangen. Die starken Föhnauswirkungen der vorgehenden Tage führten dazu, daß die Veranstalter alle Klassischen Distanzen für den Euroloppet-Lauf streichen mussten, das es nicht möglich gewesen wäre die Spuren in fairen, Wettkampftauglichen Zustand zu präparieren. Das resultierte für die Special Olympics Athleten, daß auch sie auf der längeren Distanz, nach ca. 100 Metern aus dem Startbereich ihre eigenen Spuren ziehen mussten, was eine absolut erhöhte Anforderung bei warmen 12 Grad Plus bedeutete.
Umso höher waren die Leistungen der Athleten einzustufen.

Johannes Grander und der Münchner H. Böhner lieferten sich als einzige Skating-Läufer ein eindrucksvolles in Rennen, in welchem sich Johannes letztlich durchsetzten konnte und Tagessieger wurde. Johannes Grander war es ja der 2 Tage zuvor mit Markus Glössl am Pnyx in Athen/Griechenland als Österreichvertreter der Zeremonie des Entzündens vom Olympischen Feuer beiwohnte und die Fackel als erster Athlet Richtung Österreich tragen durfte. Dritte wurde in der gemischt geführten Distanz über ca. 1,5 Kilometer Michaela Schöpf, die bei den SOWWG im Level 2 Über 1 und 2,5 Km an den Start gehen wird.

Über die kürzere Distanz konnte sich bei den Damen Evi Anich und bei den Herren Ronny Gubert als Sieger feiern lassen, wo sich der Team Austria Starter Erich Hofer dem Vergleich mit Athleten aus ganz Tirol stellte.

Die Trainerin des Damenteams im Lev 2 Birgit Leyrer war jedenfalls stolz auf die Leitungen ihrer Athleten: Michaela Schöpf, Christine Holzknecht, Michaela Schörgendorfer und Brigitte Kerscher.

Bei Athleten konnten ihre Medaillen und Ehrungen unter Riesenapplaus entgegennehmen, da sie am Beginn der Siegerehrungen des MINI-Ganhofer standen, wo ca. 500 Jugendliche, Schüler und Kinder auf ihre Siegerehrungen warteten, aber auch den Leistungen der Special Olympics Athletinnen entsprechend Respekt zollten.

Es ist von SO-Seite wirklich ein Herzliches „Vergelt‘s Gott“ an das  Organisationskomittee auszusprechen, die trotz Wetterkapriolen hervorragende Wettkämpfe ermöglichten.

Zurück

Nach Oben Scrollen
SOÖ Hintergrund
Vorarlberg Nordtirol Osttirol Kärnten Salzburg Steiermark Burgenland Oberösterreich Wien Niederösterreich