8. Vienna Specials im Eiskunstlauf 2014 in Wien (Eissportzentrum Kagran)

alle Teilnehmer der Vienna Specials (Foto GEPA pictures/Ch. Ort)
alle Teilnehmer der Vienna Specials (Foto GEPA pictures/Ch. Ort)

Der Bewerb war eine wirklich gelungene Veranstaltung, die von allen Teilnehmern sehr gelobt wurde. Die schöne Halle, das Hotel in unmittelbarer Nähe, die super Infrastruktur und die gute Organisation hat alle begeistert - und alle wollen nächstes Jahr wiederkommen - auch weil ihnen Wien so gut gefallen hat.

Diesmal haben 27 Einzelläufer und 3 Unified-Paare aus (nur) 5 Nationen (Österreich, Finnland, Großbritannien, Deutschland, Russland) teilgenommen. Island hat heuer einen eigenen Nationalen Bewerb und Kasachstan und Usbekistan hatten Probleme. Vielleicht klappt es nächstes Jahr.

Das internationale Preisgericht kam aus Österreich, Deutschland, Finnland, Russland und der Slowakei.

Herr Per Adler, ein Vertreter des Schwedischen Eiskunstlaufverbandes, besuchte unseren Bewerb, um Erfahrungen zu sammeln, weil Schweden in Zukunft verstärkt den Behindertensport fördern möchte. Es gab sehr konstruktive Gespräche mit Mariusz Damentko von SO Europe/Euroasia und auch mit den Organisatoren von Bewerben in Finnland und Schottland, die ebenfalls in Wien waren.

Zum Abschluss hat das Wiener Team ein kleines Schaulaufen „à la SYS“ (SYS = Synchronised Skating/Synchroneiskunstlaufen) gemacht, das wirklich gut angekommen ist. Ich glaube, dass uns das bald nachgemacht werden wird. Die Schiedsrichterin, Frau Christiane Mörth, hat vorgeschlagen, dieses Programm noch etwas auszubauen und bei den SO-Weltwinterspielen 2017 als Demonstration für Unified-SYS zu zeigen. Wäre wirklich eine tolle Sache!

Unser besonderer Dank gilt Herrn Stadtrat Oxonitsch für seinen Besuch - er ist der erste Vertreter der Stadt Wien, der uns die Ehre gegeben hat! Leider konnte er nicht bis zur Siegerehrung bleiben, weil um 12 Uhr sein nächster Termin anstand.

Das Fernsehen hat Aufzeichnungen gemacht und bringt am 17 April, um 20:15 Uhr, auf ORF Sport+ einen Bericht.

Ich hoffe sehr, dass es uns auch nächstes Jahr gelingen wird, die Finanzierung sicher zu stellen, um wieder einen Bewerb in Wien durchführen zu können.

Elisabeth Sieber

Zurück

Nach Oben Scrollen
SOÖ Hintergrund
Vorarlberg Nordtirol Osttirol Kärnten Salzburg Steiermark Burgenland Oberösterreich Wien Niederösterreich