Inclusion Run: Gemeinsam Laufen für den guten Zweck

Philipp Bodzenta (Coca-Cola), Erich Artner (Coca-Cola Inclusion Run Organisator), Bettina Glatz-Kremsner (Österreichische Lotterien) und Jürgen Winter (Special Olympics Österreich)

Der von Coca-Cola initiierte Inclusion Run erlebt am 21. April, im Rahmen des Vienna City Marathon, seine zweite Auflage.
Mit an Bord sind heuer auch die Österreichischen Lotterien, die für jede Läuferin und jeden Läufer 10 Euro für Special Olympics Österreich spenden.

Zeitplan - Samstag, 21. April 2018, Wien:

  • ab 15.30 Uhr: Eintreffen Athleten/Betreuer/Freunde (bis spätestens 16.10 Uhr), Ausgabe der Startnummern - Heldentor / Plateau links beim Coca-Cola Zelt
  • 16.30 Uhr: START, Heldentor (Burgring – Höhe Heldenplatz)
  • ca. 17.00 Uhr: ZIEL, Universitätsring – Höhe Burgtheater (Laufstrecke: ca. 800 Meter)
  • Danach: Coca-Cola World, Rathausplatz (Finisher-Party mit Erfrischungen)

Hier geht's zur Anmeldung für den Coca-Cola Inclusion Run

Teilnahmegebühr EUR 5,-
Anmeldungen sind bis 19.4. möglich. Keine Nachmeldungen vor Ort!
Weitere Informationen zum Coca-Cola Inclusion Run sind im Coca-Cola Online Magazin Journey unter www.coca-cola-oesterreich.at abrufbar.


Während bei vielen sportlichen Wettkämpfen der Zweitplatzierte oft schon als erster Verlierer gehan­delt wird, gibt es am 21. April ein Laufevent, bei dem es letztlich nur Gewinner gibt. „Beim Coca-Cola Inclusion Run geht es nicht um athletische Leistungen, sondern darum, den Sport als Sprachrohr für die Botschaft der Inklusion zu nutzen“, so Organisator Erich Artner. Es ist jeder eingeladen, mitzumachen.
„Wir haben bewusst 800 m gewählt, um möglichst vielen Menschen mit oder ohne Behinderung die Chance zu geben, mit dabei zu sein“, erklärt Artner, der für sein Engagement im Vorjahr im Rahmen der Lotterien Sporthilfe-Gala zum „Sportler mit Herz“ ausgezeichnet wurde. Und dank Unterstützung durch die Österreichischen Lotterien gibt es heuer noch einen Gewinner: Special Olympics erhält für jeden Teilnehmer eine Spende von 10 Euro. Jetzt gilt es nur noch, möglichst viele zur Teilnahme zu bewegen.

 

50 Jahre Special Olympics Bewegung – Ziel: 500 Teilnehmer

Special Olympics sind die größte Bewegung für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung und feiern 2018 ihren 50. Geburtstag. Coca-Cola ist international als Gründungspartner von Beginn an dabei, und auch die Österreichischen Lotterien sind seit 28 Jahren Partner von Special Olympics Österreich. Beide Unternehmen waren im Vorjahr als Hauptsponsoren bei den Special Olympics World Winter Games in Österreich engagiert. Im Lichte des Jubiläums soll auch der Coca-Cola Inclusion Run heuer etwas ganz Besonderes sein. Es sind nämlich jetzt noch rund 50 Tage bis zum Lauf, der wiederum ziemlich genau 50 Tage vor den nationalen Special Olympics Games in Vöcklabruck stattfindet.

„Vielfalt ist uns nicht nur in unserem Produktportfolio wichtig, sondern auch in unserer Unternehmenskultur. Als Gründungspartner von Special Olympics ist Inklusion seit Jahrzehnten ein Thema“, so Philipp Bodzenta, Unternehmenssprecher von Coca-Cola Österreich, „mit Events wie dem Coca-Cola Inclusion Run setzen wir ein Zeichen, um die Lebensfreude der großartigen Special Olympics World Winter Games im Vorjahr in der Steiermark weiter wirken zu lassen.“ Ebenso engagiert zeigt sich Bettina Glatz-Kremsner, Vorstandsdirektorin der Österreichischen Lotterien. „Es ist immer wieder berührend, wie zuletzt in Schladming mitzuerleben, wie die Special Olympics Sportlerinnen und Sportler mit Feuereifer und Teamgeist dabei sind, wie sie Erfolge gemeinsam feiern und jeden herzlich aufnehmen, der mit ihnen feiern will. Wir freuen uns, über den Inclusion Run auch ein Zeichen setzen zu können.“

Special Olympics Österreich-Präsident Jürgen Winter freut sich über das Engagement von Coca-Cola und der Österreichischen Lotterien: „Es ist sehr wichtig, dass Unternehmen uns helfen, den Gedanken der Inklusion, der hinter allem bei Special Olympics steht, hinaus zu tragen. Ich kann im Namen aller Special Olympics-Athleten und Betreuer nur Danke sagen und versprechen, dass auch wir alles tun werden, damit dieser Lauf viele Teilnehmer findet und ein außergewöhnlich großes Zeichen für Inklusion wird.“

Und auch Wolfgang Konrad, Veranstalter des Vienna City Marathon, ist der Coca-Cola Inclusion Run ein großen Anliegen: „Gerade in Zeiten, in denen unsere Gesellschaft enormen Veränderungen ausgesetzt ist, wird ein verbindendes und friedliches Miteinander besonders wichtig. Der Vienna City Marathon ist jedes Jahr gelebter Ausdruck dafür. Ich bin stolz, dass wir mit dem Inclusion Run diese Botschaft des Laufens weiter verstärken.“

 

 

 

Zurück

Nach Oben Scrollen
SOÖ Hintergrund
Vorarlberg Nordtirol Osttirol Kärnten Salzburg Steiermark Burgenland Oberösterreich Wien Niederösterreich