Matthias Koch ist der steirische Special-Olympics-Sportler des Jahres

Der 36-jährige Oststeirer ist der erste Special-Olympics-Athlet im Rollstuhl, der bei der Steirischen Sporthilfe-Gala in Graz den begehrten Bronzenen Diskuswerfer überreicht bekam.

 

Bowlen, wenn man im Rollstuhl sitzt? Das ist möglich! Matthias Koch (Lebenshilfe Hartberg/Tageswerkstätte Pöllau) beweist das jedes Mal aufs Neue. Der Hartberger lässt sich trotz seines Handicaps nicht vom Bowling abhalten und ist mittlerweile österreichweit einer der erfolgreichsten Special-Olympics-Athleten in dieser Disziplin überhaupt. Der 36-Jährige spielt mit einer Rampe, mit Unterstützung eines Assistenten: Koch dirigiert dabei millimetergenau und gibt vor, wie die Rampe eingestellt werden soll. Danach wird die Kugel vom Betreuer auf die Rampe gelegt, Koch lässt sie dann im richtigen Moment los. Bei den Nationalen Sommerspielen 2018 in Vöcklabruck eroberte er die Goldmedaille im Einzel und Bronze im Doppel – seine bisherigen Karrierehöhepunkte. „Matthias ist stets topmotiviert und bringt große Begeisterung für das auf, was er tut, egal, ob das nun spezifisches Training oder einfache Übungen zum Erhalt der Mobilisation sind. Er ist immer offen für Neues, seine größte positive Eigenschaft ist aber seine Teamfähigkeit“, erklärt sein Trainer Peter Gruber, der mit ihm im Verein „sport.und.mehr“ zusammenarbeitet.

Koch, der inzwischen Mitglied des burgenländischen Teams Dornau ist, ist aber nicht nur ein herausragender Bowler, auch in den MATP-Bewerben (Motor Activity Training Programm für Menschen mit schwerer und mehrfacher Beeinträchtigung) und in der Leichtathletik ist er höchst erfolgreich unterwegs und holte sich unter anderem Silber im Schlagball bei der Leichtathletikmeisterschaft 2018 in Klagenfurt. In den Rollstuhl-Rennen über 50 und 100 Meter ist mit dem Oststeirer ebenso immer wieder ganz stark zu rechnen.

Trainiert wird meistens zweimal die Woche: Donnerstags stehen die Leichtathletikeinheiten (kombiniert mit Kraft- und Ausdauertraining) auf dem Programm, an den Samstagen widmet er sich voll und ganz dem Bowling. Seine sportlichen Pläne für die nächsten Jahre hat Koch bereits ausgegeben: „Ich will weiterhin mein Bestes geben und an so vielen Bewerben wie nur möglich teilnehmen.“

 

Kurzporträt Matthias Koch:

Geburtstdatum: 9. Juli 1982

Wohnort: Flattendorf bei Hartberg

Beschreibung:
Matthias ist sehr kontaktfreudig und gesellig, liebt es in Buschenschänke zu gehen und ist für jeden Spaß zu haben. Seit 1998 und bis vor Kurzem arbeitete er in der Lebenshilfe Hartberg/Tageswerkstätte Pöllau, wo er ca. fünf Jahre lang bei den Gärtnern beschäftigt war. 2013 nahm Matthias an seinem ersten Special-Olympics-Bewerb (Bergturnfest in Kainbach) teil, seitdem wird wöchentlich für die Leichtathletikbewerbe (Disziplinen Schlagball und Rollstuhl-Race 50 und 100 Meter) trainiert. Der erste große nationale Bewerb für ihn waren die Nationalen Sommerspiele 2014 in Kärnten, für die Bowlingwettkämpfe trainiert Matthias regelmäßig im Verein „sport.und.mehr“ bzw. mit dem Team Dornau.

 

Zurück

Nach Oben Scrollen
SOÖ Hintergrund
Vorarlberg Nordtirol Osttirol Kärnten Salzburg Steiermark Burgenland Oberösterreich Wien Niederösterreich