Nur noch 45 Tage bis zum Coca-Cola Inclusion Run in Wien

Philipp Bodzenta (Coca-Cola), Erich Artner (Coca-Cola Inclusion Run-Botschafter), Bettina Glatz-Kremsner (Österreichische Lotterien) und Jürgen Winter (Special Olympics Österreich)

Lauffreudige, die ein Zeichen für Inklusion und ein offenes „Miteinand!“ setzen wollen, treffen sich am Samstag, 6. April um 16:30 Uhr vor dem Wiener Heldentor, wenn der Startschuss für den 3. Coca-Cola Inclusion Run im Rahmen des Vienna City Marathons fällt. Wiens Bürgermeister Michael Ludwig übernimmt den Ehrenschutz. Die Einnahmen aus den Startgebühren und Beiträgen von Coca-Cola und dem Partner Österreichische Lotterien kommen Special Olympics Österreich zugute!

An der Spitze des Vienna City Marathon begeistern österreichische und internationale Topathleten mit ihren läuferischen Fähigkeiten. Die Teilnehmer des Coca-Cola Inclusion Run haben etwas anderes im Sinn. „Wir werden wieder ein starkes Zeichen für gesellschaftliche Inklusion und ein kräftiges gesellschaftliches Miteinander setzen“, so Philipp Bodzenta von Coca-Cola, der den Inclusion Run gemeinsam mit VCM-Veranstalter Wolfgang Konrad initiiert hat. „Ich lade jeden dazu ein, dieses einmalige Lauferlebnis zu spüren!“ 

Am Samstag, den 6. April startet als Teil von Österreichs größtem Sportevent der Coca-Cola Inclusion Run um 16:30 Uhr am Burgring Höhe Heldentor, das Ziel befindet sich beim Burgtheater. Die Streckenlänge von rund einem Kilometer zeigt, dass es bei diesem Lauf nicht nur um Sportliches geht, sondern vorrangig um ein gesellschaftliches Signal.

 

Gemeinsam mit und für Special Olympics Österreich

Auch in diesem Jahr wird der Coca-Cola Inclusion Run gemeinsam mit dem langjährigen Partner Special Olympics veranstaltet. „Es ist sehr wichtig für Special Olympics, dass uns Unternehmen, aber auch Teilnehmer bei Veranstaltungen helfen, den Gedanken der Inklusion zu verbreiten“, so Jürgen Winter, Präsident von Special Olympics Österreich, „wir sagen Danke im Namen aller Special Olympics-Athleten und Betreuer!“ Willkommen ist jeder, ob Rollstuhlfahrer, Nordic Walker, Läufer, ob Oma und Enkel oder lauffreudiger Verein. Von der Teilnahmegebühr in der Höhe von 9 Euro* werden 5 Euro direkt an Special Olympics Österreich gespendet. Coca-Cola und die Österreichischen Lotterien verdreifachen diesen Spendenbetrag.

„Gerade in Zeiten, in denen unsere Gesellschaft enormen Veränderungen ausgesetzt ist, wird ein verbindendes und friedliches Miteinander besonders wichtig. Der Vienna City Marathon ist jedes Jahr gelebter Ausdruck dafür. Ich bin stolz, dass wir mit dem Coca-Cola Inclusion Run diese Botschaft des Laufens weiter verstärken“, so Vienna City Marathon-Veranstalter Wolfgang Konrad.

Bettina Glatz-Kremsner, Vorstandsdirektorin der Österreichischen Lotterien, freut sich auf den Lauf unter dem besonderen Zeichen: „Es ist immer wieder berührend mitzuerleben, wie die Special Olympics Sportlerinnen und Sportler mit Feuereifer und Teamgeist dabei sind, wie sie Erfolge gemeinsam feiern und jeden herzlich aufnehmen, der mit ihnen feiern will. Wir freuen uns, über den Inclusion Run einmal mehr  ein Zeichen setzen zu können.“

Erich Artner, Botschafter des Inklusionslaufs, Österreichs erster Versehrtenathlet beim Iron Man und Vorbild für viele, läuft natürlich auch in diesem Jahr wieder mit: „Die Stimmung beim Coca-Cola Inclusion Run wird wie in den letzten beiden Jahren auch dieses Mal hervorragend sein. Bei keinem anderen Lauf trifft sich eine so bunte Gruppe von Menschen und setzt ein kräftiges Zeichen für Inklusion und Miteinander.“

 

Die Anmeldung erfolgt über die Website des Vienna City Marathons.

 

Zurück

Nach Oben Scrollen
SOÖ Hintergrund
Vorarlberg Nordtirol Osttirol Kärnten Salzburg Steiermark Burgenland Oberösterreich Wien Niederösterreich