Ein spannender Tag im Vergnügungspark

Das Team Österreich ist komplett! Freitag um kurz vor Mitternacht landete der zweite Teil der österreichischen Delegation in Dubai, gleich danach ging es weiter Richtung Rove Healthcare City Hotel, wo sie von den anderen Teammitgliedern, die bereits am 5. März nach Dubai geflogen waren, willkommen geheißen wurden. Um etwa 2 Uhr früh fielen die Athleten und Betreuer geschlaucht und müde ins Bett - um spätestens 8 Uhr waren die meisten von ihnen aber schon wieder munter und motiviert für einen interessanten Tag. 

Der heutige Samstag, 9. März, stand ganz im Zeichen des Host-Town-Programms. Dieses ist ja dafür gedacht, dass sich die Athleten akklimatisieren können, aber auch ein bisschen etwas von Land, Kultur und Gesellschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten kennenlernen. Und natürlich stehen auch der Spaß und die Gemeinschaft im Vordergrund. Also ging's nach einem erholsamen Vormittag bzw. dem Mittagessen mit zwei Bussen in den Vergnügungspark "Dubai Park and Resorts". Dort stand ein Besuch von "Motiongate" auf dem Programm. Motiongate Dubai ist ein von Hollywood inspirierter Themenpark. Hier werden Themenbereiche und Attraktionen basierend auf DreamWorks Animation, Columbia Pictures, Lionsgate und The Smurfs präsentiert. Der Nachmittag bei Shrek, Kung Fu Panda oder im Hotel Transsylvania verging wie im Flug, einige wenige trauten sich auch, mit den spektakulären Hochschaubahnen zu fahren. Die Eindrücke waren für alle auf jeden Fall riesig, nicht umsonst ging es heute für die meisten etwas früher ins Bett... ;-)

Fotos vom Ausflug in den Park gibt es HIER!

Die Stimmung im Team ist auf jeden Fall glänzend, die Vorfreude auf die sportlichen Wettkämpfe ist aber auch schon extrem groß. Schön langsam steigt die Anspannung und das "Fieber", sich mit anderen Nationen in den Sportarten zu messen. Die Organisation seitens des OK-Team Abu Dhabi funktioniert großteils einwandfrei, unsere Athleten werden überall herzlich und freundlich empfangen. Man spürte schon am ersten Tag des Host-Town-Programms, dass sich alle, die Teil dieser Weltspiele sind, große Mühe geben, um den Sportlern den Aufenthalt so schön wie möglich zu gestalten. Dass hin und wieder ein paar Dinge nicht so laufen, manchmal die Busse etwas länger benötigen, bis sie einen wieder im Hotel abliefern - damit muss man hinsichtlich der Dimension dieser World Games halt immer rechnen. Nimmt man aber auch in Kauf, wenn man sieht, wie sehr sich die Emiratis bemühen und ins Zeug legen!

Unsere OK-Chefs - in erster Linie Sportdirektor Heinrich Olsen, sein Stellvertreter Raphael Loskot und SOÖ-Büroleiterin Nicole Koch - haben aber alles im Griff und finden für jedes Problem eine Lösung. Das macht so eine Veranstaltung und den gemeinsamen Aufenthalt in einem fremden Land aber auch wiederum interessanter. Als teilnehmende Nation bzw. als Mitglied einer Delegation bei Weltspielen muss man flexibel sein, warten können und hin und wieder auch akzeptieren, dass es eben auch andere Wege gibt, die ins Ziel führen...

Wir sind auf jeden Fall gespannt, was uns morgen erwartet, am Sonntag haben sich die Organisatoren des Programms ja auch wieder einiges einfallen lassen ;-)

 

Nach Oben Scrollen
SOÖ Hintergrund
Vorarlberg Nordtirol Osttirol Kärnten Salzburg Steiermark Burgenland Oberösterreich Wien Niederösterreich